Milchlust Anna Summers

ISBN:

Published:

Kindle Edition

20 pages


Description

Milchlust  by  Anna Summers

Milchlust by Anna Summers
| Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, audiobook, mp3, ZIP | 20 pages | ISBN: | 3.23 Mb

Endlich hat Miriam wieder Zeit ihre Freundin Janine zu besuchen, die gerade ihr erstes Kind zu Welt gebracht hat. Was sie aber noch nicht weiß ist, was für Probleme Janine mit dem Stillen hat. Sie produziert einfach viel zu viel Milch.Als Miriam sich des Nachts eine der Flaschen mit Janines Milch stibitzt, verfällt sie völlig dieser cremigen Versuchung.

Am Ende kann nur sie ihrer Freundin helfen, denn die einzige Lösung für Janines Problem ist es, einmal richtig leergelutscht zu werden.Diese 4300+ Worte lange Geschichte enthält explizite Szenen. Nur für Erwachsene!Disclaimer: Alle Charaktere in diesem Buch sind 18 Jahre alt oder älter. Diese Geschichte ist Fiktion, jede Ähnlichkeit mit reellen Personen, Orten oder Geschehnissen sind reiner Zufall.Auszug:Miriam schluckte. Das war genau das, wovon sie geträumt hatte, und jetzt wurde es wahr?

Sie konnte es kaum glauben. Hatte Janine etwa auch ähnliche Fantasien wie sie gehabt? Hatte sie sich auch von Anfang an vorgestellt, von ihr ausgelutscht zu werden?Sie machte einen Schritt nach vorne, auf Janine zu, die das Gesicht von ihr abgewandt hatte. Miriam konnte die Scham in Janines Gesicht erkennen, und anstatt sich gleich über sie herzumachen, legte sie ihre Arme um sie und drückte sie ganz fest an sich.„Keine Sorge Baby, ich mache das doch gerne.

Du musst dich für nichts schämen,“ sagte Miriam leise. Janine sagte zwar nichts, aber sie nickte als Antwort. Während sie immer noch an Janine gedrückt war, zog sie an Janines milchbefleckten Shirt und streifte es ihr über den Kopf. Ihre Freundin stand nun mit freiem Oberkörper vor ihr, aber weil sie so dich dran war, konnte sie ihre Brüste noch nicht bewundern.Miriam ging ein kleines Stück zurück und traute sich, endlich Janines Brüste zu bewundern.

Sie war sprachlos. Janines Brüste waren um ein vielfaches ihrer normalen Größe angeschwollen und sahen total schwer aus. Die Nippel waren genauso wie die Brüste selber total angeschwollen und auf ihnen hatte sich schon ein weißlicher Film gebildet. Genau in dem Moment, in dem Miriam sie ansah, wurde es in der linken Brust scheinbar zu viel und ein dünnes Rinnsal weißer Milch floss aus ihrem Nippel und an ihrem Körper herunter. Damit wusste sie, dass sie keine Zeit mehr verlieren durfte und Janine nun wirklich Hilfe brauchte.Sie lehnte sich nach vorne und ging in die Hocke, so dass Janines Brüste nun genau vor ihrem Gesicht hingen.

Vorsichtig streckte sie ihre Zunge nach dem schon überlaufenden Nippel aus und begann, sanft daran zu lecken.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Milchlust":


vercors-bien-etre.com

©2013-2015 | DMCA | Contact us